Pünktlich zu den Feiertagen gibt es das neue Update 2.6.7. Damit wird nicht nur die Integration der iRobot Roomba Modelle möglich, sondern auch die Anbindung der Netatmo Wind- und Regenmesser.

Smarter Alltagshelfer: iRobot Roomba

Mit dem Update 2.6.7 begrüßen wir einen neuen Partner im iHaus Ökosystem: iRobot. Der Staubsaugerroboter Roomba erledigt lästige Arbeiten (fast) von ganz alleine. Ob per Sprachbefehl an Amazon Alexa oder Google Assistant, per Fingertipp in der App oder lieber ganz automatisch – ihr entscheidet selbst, wie der Roomba gesteuert wird. Richtet euch in der iHaus App Szenen ein, die zu eurem Alltag passen: der Roboter soll sauber machen, während ihr unterwegs seid? Kein Problem – sobald die Haustür ins Schloss fällt, wird das vom Smart Lock über iHaus erkannt und der Roboter beginnt selbstständig mit seiner Arbeit. Ist der kleine Helfer fertig, signalisiert er dies auf Wunsch mit visuellen Lichtsignalen oder per Push-Mitteilung auf das Smartphone.

Alles rund ums Klima: Netatmo

Mit den Netatmo-Geräten behaltet ihr zu jeder Zeit Parameter wie Temperatur, Feuchtigkeit, Luftqualität, CO2-Werte und sogar den Lärmpegel im Blick. Bequem über die iHaus App könnt ihr jetzt auch die Netatmo Wind- und Regenmesser einbinden und mit anderen Smart Devices verknüpfen. Auf vielseitige Art und Weise einsetzbar können dabei Wenn-Dann-Bedingungen erstellt werden, wie z.B. dass ab einer bestimmten Niederschlagsmenge automatisch die Rollläden heruntergefahren und über die iHaus App offene Fenster angezeigt werden. Dabei werden über die App der Netatmo Regenmesser mit Fenster-und Türkontakten sowie KNX-Rollläden kombiniert. Je nach individuellen Bedürfnissen können somit beliebige Szenen mit den iHaus-ready Partnern eingerichtet werden, um euer Smart Home immer weiter zu automatisieren und zu vernetzen.

Bild des Benutzers iHaus

Geposted von iHaus