iHaus und JUNG öffnen sich dem breiten KNX- und IoT-Markt

Mit einer ausgereiften Lösung für KNX und dem IoT öffnet sich iHaus allen KNX-Systemen. Nach zwei Jahren Entwicklungs- und Optimierungsarbeit zusammen mit dem Premiumpartner JUNG ist der Markt reif, weitere KNX Teilnehmer an die iHaus Smart Home Plattform anzugliedern und zu erweitern.  

Unterföhring, 15. November 2017: Nach zwei Jahren erfolgreicher Entwicklungs- und Reifearbeit und einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Partner JUNG öffnet sich die iHaus Smart Home Plattform nun auch allen anderen KNX Teilnehmern. Damit ist es möglich, jedes KNX-System unabhängig vom Anbieter mit dem Internet der Dinge zu verknüpfen und die Vorteile von iHaus zu nutzen. So lassen sich die Hausautomationssysteme mit beispielsweise smarten Lampen von Philips Hue oder IKEA Tradfri, Bosch & Siemens Hausgeräte mit Home Connect Funktion, Tesla E-Fahrzeugen oder Apple HomeKit Produkten nach Belieben einfach kombinieren und mit Amazon’s Alexa per Sprachbefehl steuern.

Ab sofort lassen sich bestehende KNX-Systeme einfach mit IoT-Geräten aufrüsten. Außerdem können Neuinstallationen preiswert, nutzerfreundlich und herstellerneutral ausgestattet werden. Das macht das iHaus-Ökosystem noch offener und damit zukunftssicher bei einfacher Installation und Bedienung.

Offen für alles mit Vorteilen für JUNG-Installateure

Bisher war die KNX-Funktion von iHaus (KNX-LINKIT) ausschließlich in Kombination mit dem JUNG KNX IP ROUTER IPR 200 REG oder der JUNG KNX IP-SCHNITTSTELLE IPS 200 REG verfügbar. Nun hat das Produkt die Marktreife erlangt, um auch Nutzern weiterer KNX-Hersteller die Verknüpfung zur Welt des Internet of Things zu ermöglichen.

Dennoch bleiben Vorteile für JUNG: Über den JUNG SMART ASSISTANT ist es möglich, ein KNX Projekt und somit alle bereits angelegten Daten und Einstellungen direkt in iHaus zu importieren. Vorhandene KNX-Szenen können somit einfach aus dem JUNG SMART ASSISTANT übernommen und mit IoT-Geräten kombiniert werden.

Zudem müssen in KNX angelegte Szenen in iHaus nicht neu angelegt werden, sondern können als LINKIT direkt übernommen werden.

KNX & IoT von unterwegs und per Sprachbefehl steuern

Für KNX-Neuinstallationen sind keine einzelnen Gateways für verschiedene IP basierte Systeme mehr nötig. iHaus agiert als KNX Tablet Server für die Welt des IoT und visualisiert das Smart Home auf dem gewählten iOS oder Android Mobilgerät. Es ist somit keine zusätzliche Hardware nötig. Stattdessen fungiert die App selbst im 24/7 Modus als Server und Visualisierung. Das macht auch den Zugriff von unterwegs über die Cloud möglich. Mit dem Alexa Skill für Amazon Echo ermöglicht iHaus zudem die Steuerung der KNX-Komponenten via Sprachbefehl.

Zusammen mit IoT-Geräten lassen sich Smart-Home-Szenarien erstellen (z.B. „GUTEN MORGEN“, „ALLES AUS“, „FEIERABEND“, „GUTEN Abend“) oder Wenn-Dann-Beziehungen (z.B. „Wenn die Rollläden um 20 Uhr runterfahren, gehen die Lichter an“) erstellen. Tutorials auf der iHaus-Webseite inspirieren und unterstützen bei der Einrichtung.

Jetzt für das Wohnen der Zukunft aufrüsten

Dass das zukunftsweisende Wohnen im Smart Home schon heute Realität ist, beweist das iHaus Pilotprojekt „mynido“ in Karlsfeld bei München. In Zusammenarbeit mit der ISARIA Wohnbau wurden die smarte Siedlung mit einem umfassenden iHaus und JUNG-Konzept ausgestattet für ein rundum smartes Wohngefühl. Dafür wurde iHaus sogar mit dem SmartHome Deutschland Award 2017 ausgezeichnet. Die 29 Einfamilienhäuser und 60 Wohnungen sind erst der Anfang.

Das KNX-LINKIT für die Verknüpfung von KNX zertifizierten IP-Schnittstellen aller Hersteller ist ab sofort im iHaus Shop als Lifetime-Lizenz für 499,99 Euro sowie als In-App-Kauf für die iHaus Smart Home App im Google Play und im Apple App Store für 14,99 monatlich / 129,99 jährlich / 499,99 Lifetime erhältlich. Zum Ausprobieren steht das KNX-LINKIT neuen Usern einen Monat lang kostenfrei in einer Testphase kostenfrei zur Verfügung. Für Händler und Errichter stellt iHaus spezielle Lizenzmodelle zu Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf https://ihaus.com/app/knx sowie telefonisch unter +49-89-99590590 sowie per Mail unter support@ihaus.de

 


Kurzporträt iHaus

Die iHaus AG in Unterföhring bei München wurde 2013 gegründet und beschäftigt derzeit 12 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Business Development & Vertrieb sowie Marketing. Zudem greift das Unternehmen bei Bedarf auf ein Team von 30 weiteren Spezialisten zurück. iHaus hat eine Softwarelösung zur Steuerung und Verknüpfung aller internetfähigen Geräte entwickelt und versteht sich als Systemintegrator für Devices der Bereiche Smart Home und Internet of Things (IoT). Die Wurzeln der iHaus AG liegen in der Claus Heinemann Elektroanlagen GmbH, die mit ihrer mehr als zwanzigjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Gebäudesteuerung und Netzwerktechnologie die Basis für die Entwicklung von iHaus bildet. Die komplette Infrastruktur des Unternehmens befindet sich in Deutschland, hier findet auch die gesamte Entwicklung statt. Mit der iHaus App bietet iHaus eine Plattform, mit der netzwerkfähige Geräte auch von unterwegs im Haus gesteuert und herstellerneutral untereinander vernetzt werden können. Darüber hinaus bietet die App zahlreiche Dienste wie z. B. Wetter und Verkehr. Es handelt sich um eine offene, integrative und zukunftssichere Lösung, die sich an den Anforderungen und Wünschen der Anwender orientiert.

 

Bilder und Pressematerialien stehen unter folgendem Link zum Download bereit: https://ihaus.com/presse

 

Pressekontakt:

iHaus AG · Daniel Zauner 
Siedlerstraße 2, 85774 Unterföhring · Tel: 089-9959059-69
E-Mail: daniel.zauner@ihaus.de

 

iHaus App Download

Smart-Home-App mit Sprachsteuerung über Alexa für iOS und Android zur Steuerung von IoT- und KNX-Geräten

App Store App Store App Store