Smart Home Anwendungen 2020: Die Bitkom Studie

Smart Home Anwendungen erfreuen sich 2020 in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Bereits ein Viertel nutzt Smart Home Technik und sogar jeder zweite wünscht sich ein vernetztes Zuhause. Zentrale Nutzungsmotive sind Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Dazu hat der Branchenverband Bitkom eine Studie durchgeführt.

Mit mittlerweile 25 Prozent ist die Nutzung von Smart Home Anwendungen im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozentpunkte angestiegen. Ganze 72 Prozent der Befragten würden gerne morgens von ihrem Zuhause mit einem fertigen Kaffee empfangen werden. 48 Prozent hätten gerne einen vernetzten Backofen und 27 Prozent stellen sich eine smarte Zugangskontrolle für Paketboten oder Handwerker in ihrer Abwesenheit vor. Immerhin jeder sechste könnte sich sogar vorstellen die Kinder oder ältere Menschen von einem Smart Home betreuen zu lassen.

Smart Home Favorit: Leuchten

Beliebteste Smart Home Anwendung 2020: Licht

Nach wie vor ist die smarte Beleuchtung mit 23 Prozent die meist genutzte Smart Home Anwendung der Verbraucher. Darauf folgend kommt der Bereich Sicherheit mit Alarmanlagen (18 Prozent) und Videoüberwachung (16 Prozent). Ebenfalls stetigen Wachstum verzeichnen Haus und Garten mit intelligenten Rollladen (11 Prozent) und Staubsaugerrobotern (9 Prozent). 

Nutzungsmotive und Bedenken bei Smart Home Anwendungen

Für den Großteil der Befragten zählen Komfort und Lebensqualität (72 Prozent) zu den zentralen Nutzungsmotiven für Smart Home Anwendungen. Gefolgt davon kommt das Bedürfnis nach Sicherheit (65 Prozent) und der Wunsch, energieeffizienter zu leben (52 Prozent). 

Bedenken von Nicht-Smart-Home-Nutzern sind vor allem finanzieller (42 Prozent) und technischer Natur (34 Prozent). Dabei befürchtet jeder Dritte einen Hackerangriff oder hat Angst vor dem Missbrauch persönlicher Daten.

Sprachsteuerung im Vormarsch

Diese Geräte werden zur Steuerung von Smart Home Anwendungen verwendet

Mittlerweile verwendet jeder zweite Sprachbefehle zur Steuerung des Smart Home. Der Großteil davon greift auf stationäre Sprachassistenten zurück (85 Prozent). Obwohl aktuell noch die meisten ihr Smart Home per Tipp in der App bedienen, findet die Sprachsteuerung vermehrt Einzug. Im Besonderen für die ältere Generation bietet Sprachsteuerung viele Vorteile. „Doch die Sprachsteuerung kann die Bedienung der Geräte deutlich vereinfachen. Gerade ältere oder mobil eingeschränkte Menschen können so in ihrem Alltag unterstützt werden.“, so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. 

Quelle: Bitkom Research 2020 


Smart Home Anwendungen vereint auf einer Plattform

Smart Home Anwendungen auf der iHaus Plattform vereint

Ob smarte Beleuchtung, Staubsaugerroboter oder Sprachassistenten: Auf der iHaus Plattform werden verschiedenste smarte Geräte und Dienste miteinander vereint. Beliebig kombinierbar können in der iHaus Smart Living App praktische Szenen und Automatismen eingerichtet werden. Dabei sind aktuell schon über 30 Marken Teil der iHaus Plattform.

Aktualisiere die iHaus mit dem Update 2.8 im Appstore
Aktualisiere die iHaus mit dem Update 2.8 im Google Play Store

Sichern Sie sich unser Wissen für Ihr nächstes Smart-Living-Projekt.